Beiträge

Fast wie ein Jubiläumsgeschenk

 

Erweiterung des Schulungszentrums abgeschlossen – Hilke Schamlott 20 Jahre bei EMH

Manchmal treffen Ereignisse wie zufällig aufeinander, die bei näherer Betrachtung aber perfekt zusammenpassen. So geschehen dieser Tage in Brackel. Erstens wurde das Schulungszentrum von EMH sozusagen einer Rundum-Erneuerung unterzogen, die nach einem halben Jahr fortdauernder Bauarbeiten nun beendet ist. Und zweitens feiert Hilke Schamlott aus dem EMH-Bereich Marketing/Vertrieb ihre 20-Jährige Firmenzugehörigkeit. Doch der Reihe nach.

Viel Platz für Theorie und Praxis

Am Firmensitz in Brackel bei Hamburg haben wir frühzeitig Räumlichkeiten geschaffen, die den geeigneten Rahmen für intensive Wissensvermittelung auf höchstem Niveau bieten. Nach und nach ist daraus ein kleines, aber feines Schulungszentrum geworden, und die damit verbundenen Angebote werden von vielen unserer Kunden gerne und regelmäßig genutzt. Damit das so bleibt, haben wir sechs Monate lang kräftig um- und ausgebaut. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Weit über 200 Quadratmeter an nutzbarer Fläche stehen ab sofort für Schulungszwecke bereit. Neben dem eigentlichen Seminarraum bietet ein Empfangsbereich viel Platz für Catering und Erholungspausen, bei gutem Wetter gerne auch auf dem großzügigen Balkon.

Ein Hauch von Berufsschul-Atmosphäre

Der Seminarraum mag so manchen Besucher an die eigene Ausbildung erinnern und vermittelt in der Tat einen Hauch von Berufsschul-Atmosphäre. Der eine Teil des Raumes dient der Theorie: Je nach Anordnung der Tische bietet sich hier Platz für bis zu 30 Teilnehmer – unter Berücksichtigung der Hygienevorschriften in Corona-Zeiten natürlich entsprechend weniger. Nur wenige Schritte weiter kann das gerade erlernte Wissen dann sogleich auf die Praxis übertragen werden. Dafür stehen fünf gut bestückte Hager-Schränke bereitet, an denen so ziemlich alle Situationen durchgespielt werden können, die unseren Kunden auch bei der täglichen Arbeit an Zählerinstallationen begegnen (können). Zu alledem gesellt sich modernste Veranstaltungs- und Präsentationstechnik: Beamer, WLAN, reichlich USB-Anschlüsse zum Aufladen von Mobiltelefonen, eine individuell steuerbare Beleuchtung und – umgekehrt – alle nötigen Vorkehrungen zur Beschattung des Raumes.

In Kürze feiert das runderneuerte EMH-Schulungszentrum „Premiere“ mit unserem diesjährigen Seminarangebot. Im Mittelpunkt stehen Intensivseminare zum effizienten Einsatz der von EMH entwickelten Software CALegration sowie ein Anwenderseminar zum Thema „Vor-Ort-Prüfungen in Zähler- und Messwandlerinstallationen“. Mehr darüber hier auf der Website unter „Seminare und Veranstaltungen“.

Unsere „Verbindung zur Außenwelt“

Nun zum zweiten der eingangs erwähnten Ereignisse: Hilke Schamlott, Jahrgang 1974, ist seit 20 Jahren für EMH tätig und bildet gemeinsam mit ihrem Chef Lars Busekrus ein unschlagbares Team. Über den Tisch von Hilke Schamlott läuft alles, was der Darstellung von EMH gegenüber unseren Kunden, aber auch gegenüber Medien und allgemeiner Öffentlichkeit dient. Die fortlaufende Gestaltung und Aktualisierung der Website fällt ebenso in ihre Verantwortung wie die Vorbereitung und Umsetzung von Messeauftritten. Und damit sich der Kreis schließt, kümmert sich die gelernte Groß- und Außenhandelskauffrau auch um die Planung und Begleitung der Kundenschulungen. Den nötigen Ausgleich zu ihrem abwechslungsreichen Berufsleben holt sich Hilke Schamlott im Kreise ihrer Familie (mit Ehemann und zwei Kindern), hoch zu Pferde oder auf der Tribühne (als glühender Fan vom FC St. Pauli). Und als Dank für ihren unermüdlichen Einsatz spendiert ihr EMH nun eben ein runderneuertes Schulungszentrum – nein, stimmt so natürlich nicht – aber irgendwie passt es doch perfekt.

Brackeler Fußballmädchen: Neue Aufstellung, neues Outfit

Mit 13 Punkten und einem Torverhältnis von 14:6 auf Tabellenplatz 3, im letzten Heimspiel mit 5:0 ein haushoher Gewinn: Für die C-Juniorinnen des JfV Ashausen-Scharmbeck/Pattensen rückt die Chance auf den Pokalsieg im Kreis Harburg immer näher. In Seevetal treffen die Fußballmädchen an diesem Wochenende auf die Mannschaft des TuS Fleestedt – und ausgestattet mit brandneuen Trikots, sollte es den Spielerinnen des JfV kaum an der nötigen Motivation mangeln. Mit der Finanzierung der Trikots – Hosen und Stutzen inklusive – unterstützt EMH erneut das herausragende soziale Engagement der Sportvereine in der Nachbarschaft des Unternehmens, konkret die Fußball-Juniorinnen des MTV Brackel. Allerdings haben sich dieses Jahr die Rahmenbedingungen etwas verändert: Altersbedingt wurde eine neue Mannschaftsaufstellung erforderlich, die bisherigen C-Juniorinnen des MTV Brackel sind nun Teil einer gemeinsamen C-Mannschaft mit dem eingangs erwähnten JfV Ashausen-Scharmbeck/Pattensen. Mit den bisherigen Erfolgen hat sich die neue Konstellation auf jeden Fall schon bewährt – und das Team von EMH drückt fest die Daumen, dass sich der Aufstieg der Fußballmädchen auch an diesem Wochenende weiter fortsetzen wird.

Bild folgt 🙂