Pressebericht eines zufriedenen Kunden…

Im Anschluss finden Sie eine Pressemitteilung eines Kunden, der sich für den Einsatz von EMH-Messgeräten entschieden hat. Eine Schulung der Mitarbeiter im Hause wurde zeitnah durchgeführt.

Die-Kollegen-Friedrich-und-Ferreira-beim-Messen

,, Messtechnische Kompetenz erhöht

Der Verbraucherschutz und die Einhaltung von abrechnungs­technischen Rahmenbedingun­gen für Anschlussnutzer und Lieferanten, stellen uns im Ta­gesgeschäft immer wieder vor neue Herausforderungen. Die Vorort-Überprüfung von Zähler- und Wandlerinstallationen rückt immer mehr in den Focus der Aufsichtsbehörden. In Schwe­den werden bereits Überprüfun­gen bei Neuanlagen gesetzlich gefordert, in Deutschland bisher noch nicht. Die Bundesnetz­agentur wird aber nicht lange damit auf sich warten lassen. Hier wollen wir aus eigenem In­teresse nicht auf gesetzliche Vorgaben warten, sondern auf unsere Kompetenz vertrauen bzw. diese weiter ausbauen.

Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, bereits im Jahr 2010 ein neues Messgerät der Fa. Energie-Messtechnik GmbH (EMH) anzuschaffen. Aus terminlichen Gründen wurde die dafür notwendige zweitägige Schulung erst im März 2011 ab­gehalten.

Mit dem neuen, tragbaren Zäh­ler-, Schaltungs- und Wandler­prüfgerät steht dem Bereich Messstellenbetrieb ein Messge­rät zur Verfügung, welches die Überprüfung der Verbrauchs­messung vereinfacht.

Das „PWS 2.3 plus“ wird zur Überprüfung von Elektrizitäts­zählern und Messwandlern so­wie deren Schaltung vor Ort be­nötigt. Damit können alle wichti­gen Parameter einer Zählerin­stallation wie Wandlerüberset­zung, Betriebsbürdenmessung an Strom- und Spannungs­wandlern sowie der Zählwerks­kontrolle überprüft, ausgewertet und via PC-Software protokol­liert werden. Verdrahtungsfehler werden vor der Inbetriebnahme erkannt und beseitigt.

Um Kosten und Reisestrapazen zu minimieren, wurde das Semi­nar anstatt im Firmensitz der EMH in Brackel, 30 km südlich von Hamburg, in unseren eige­nen Räumen des Bereichs Messstellenbetrieb abgehalten.

Außer der notwendigen Theorie wurden praktische Messungen und Fehlersuche, in Messstän­den der EMH und vor Überprü­fungen der vorhandenen Wandlerinstallationen im 0,4 und 10 kV Spannungsbereich vor Ort, im H2O durchgeführt.

Für die beiden intensiven Schu­lungstage und auch für die an­genehme Abendveranstaltung im Beckers Brauhaus möchten wir uns im Namen aller Teilneh­mer beim EMH-Vertriebsleiter Lars Busekrus und beim Leiter der EMH-Serviceabteilung Peter Kurth recht herzlich bedanken.

Ich wünsche den Kollegen viel Freude mit dem neuen Messge­rät!

Axel Kazenmaier”

 

Wir danken für das positive feedback zu unserer Schulung.

EMH-Logo-mit-Text-JPG