Einsatz im größten Offshore-Windpark der Welt: EMH unterstützt Vertriebspartner MTE in der britischen Nordsee

165 Windkraft-Turbinen auf 462 km2 Fläche sorgen für 1.400 Megawatt Nennleistung: Die Zahlen von „Hornsea Two“ sind imposant. Wenn die letzte Anlage 89 Kilometer vor der Küste des britischen Yorkshire in Betrieb geht, löst „Hornsea Two“ seinen Vorgänger „Hornsea One“ als größten Offshore-Windpark der Welt ab. Weit über 1,5 Millionen Haushalte werden dann mit grünem Strom versorgt. Zuvor wird der produzierte Strom aus den Windanlagen im Umspannwerk gesammelt und durch Transformatoren auf ein Spannungsniveau von 220 kV umgewandelt, um ihn dann nahezu verlustfrei auf das Festland transportieren zu können.

 

20 HYDROCAL – Offshore bei Honsea Two im Einsatz

 

Damit das reibungslos funktioniert, sind im Windpark „Hornsea Two“ insgesamt 20 HYDROCAL Offshore-Geräte im Einsatz. Sie überwachen die Transformatoren, erkennen Schäden frühzeitig und tragen so entscheidend zu einer effizienten Stromversorgung aus der britischen Nordsee bei. Verantwortlich für die Installation der Geräte ist unser Schweizer Vertriebspartner MTE, den wir mit unseren After-Sales-Services vor Ort unterstützen.

 

HYROCAL 1008 und 1003 Offshore erkennen Mängel frühzeitig

 

Mithilfe von zwölf Einheiten HYDCROAL 1008 Offshore und acht Einheiten HYDROCAL 1003 Offshore können die Betreiber die Konzentration bestimmter Gase, die im Transformatorenöl gelöst sind, prüfen. Ist beispielsweise der Wasserstoffgehalt zu hoch, deutet das auf einen Fehler im Isolationssystem hin. Kommt Kohlenmonoxid hinzu, kann die Zellulose schadhaft geworden sein – wichtige Informationen, anhand derer die Anlagenbetreiber frühzeitig Mängel identifizieren und die notwendigen Maßnahmen einleiten können. Die Geräte wurden zuvor von MTE an den Anlagen installiert. Die verantwortlichen Techniker erhielten Schulungen für den korrekten Umgang mit den HYDROCAL-Einheiten.

 

EMH After-Sales-Service unterstützt beim Weltmarktführer

 

Davon profitiert jetzt das dänische multinationale Energieunternehmen Ørsted, Betreiber von Hornsea One und Hornsea Two. Mit einem Marktanteil von 49 % an Dänemarks Strom- sowie 35 % an der Wärmeerzeugung ist es das größte Energieunternehmen des Landes. Zudem gilt Ørsted mit mehr als 1.000 Offshore-Windturbinen, unter anderem in Deutschland, Dänemark, Schweden und Großbritannien, als Weltmarktführer im Bereich Offshore-Windenergie.

 

Für den HYDROCAL-Einsatz bei Hornsea Two mussten verschiedene Herausforderungen berücksichtigt werden. So wurde unter anderem das Material der Geräte speziell auf die rauen Bedingungen vor Ort angepasst, damit es dem Salzwasser langfristig standhält. Kommt es aller Vorbereitungen und Maßnahmen zum Trotz trotzdem zu einer technischen Störung, macht sich das Offshore-erfahrende After-Sales-Service-Team von EMH zur Unterstützung auf den Weg in die britische Nordsee.