Serie: Relevante Ausbildungsberufe in unserer Branche, Teil 3 – Mechatroniker/-in

Den letzten Beruf den wir Ihnen vorstellen möchten ist der Ausbildungsberuf des Mechatronikers.

Diese Berufsbezeichung setzt sich  aus den Begriffen Mechaniker und Elektroniker zusammen. Bei der Mechatronik handelt es sich um ein interdisziplinäres Gebiet, weil drei verschiedene Systembereiche zusammenwirken:

  • Informationstechnik
  • mechanische Systeme und
  • elektronische Systeme

Aus diesem Grund wird von einem Mechatroniker vernetztes Denken gefordert. Dies gilt nicht nur für die technische Ebene des Systems, sondern auch für die kommunikative Ebene der verbundenen Prozesse. Häufig arbeiten Mechatroniker in der Montage und in der Instandhaltung von komplexen Anlagen, Maschinen und Systemen im Maschinen- und Anlagenbau oder bei den Betreibern bzw. Abnehmern der mechatronischen Systeme. Auch hier dauert die Ausbildung 3,5 Jahre.

Weitere Informationen finden Sie hier und auch hier im Mechatronik-Portal: