Zwei Geräte – ein Gehäuse: PRS 600.3

EMH-12-03-01-PRS-600.3_thPRS-600.3-Hand

Das PRS 600.3 ist eine Kombination aus einem dreiphasigen Prüfzähler der Klasse 0,02 % und einem IEC 61000-4-30 Klasse A kompatiblen Netzqualitätsanalysator. Die Einsatzgebiete sind vielfältig. So dient die fünffach höhere Genauigkeit des Netzqualitätsanalysators gegenüber gewöhnlichen Geräten der Klasse A nicht nur der Klärung von Streitfragen bei Messungen an Übergabepunkten – einschließlich des EN 50160 Reports – sondern auch der Prüfung von ortsfest eingebauten Geräten. Der Prüfzähler wird zur Prüfung von ein- und dreiphasigen Zählern, Messwandlern sowie Installationen vor Ort verwandt. Das Kombi-Gerät verfügt über zwei 8.4“ TFT Farbdisplays, die mit Hilfe eines Touchscreens gesteuert werden. Umfangreiche grafische Assistenzfunktionen erleichtern auch demjenigen die Benutzung, der nicht täglich mit dem Gerät arbeitet) Das PRS 600.3 kann mit verschiedenen Typen von Stromzangen sowie Strom- und  Spannungswandlern benutzt werden, so dass direktmessende Elektrizitätszähler und Messwandlerzähler einfach und genau geprüft werden können.

Das PRS 600.3 überzeugt mit vielen Vorteilen. Als Two-in-one-Produkt ist es viel kompakter und zudem sehr benutzerfreundlich, nicht zuletzt dank der Farbdisplays mit grafischer Benutzerschnittstelle. Datentransfer und Kommunikation erfolgen via USB-Schnittstelle oder ETHERNET.

Wer wird unsere/r neue/r Servicefrau / Servicemann?

hier eine Stellenausschreibung für den Arbeitsbereich Service.

Wer sich angesprochen fühlt sendet bitte umgehend seine Bewerbungsunterlagen an S. Rudolph.

service

Die beliebtesten ,,Fehlbedienungen”

Tastkopfeingang und S0-Impulseingang

Für die Durchführung einer Fehlermessung müssen die vom Prüfling abgegebenen, leistungsproportionalen Impulse dem Messgerät zugeführt werden. Hierfür können verschiedene Adapter verwendet werden:

– Tastkopf (z.B. SH2003)

– Tastkopf (z.B. SH2003)

– S0 – Impulsinterface

– S0 – Impulsinterface

– Handtaster

– Handtaster

Aber wo ist welcher Adapter am Messgerät anzuschliessen ? Beim Tastkopf ist es noch einfach, denn eine Buchse am Messgerät ist mit einem Tastkopfsymbol gekennzeichnet.

Und da die Buchse daneben mit einem „Impuls“ – Symbol gekennzeichnet ist, wird hier der S0-Impulsadapter angeschlossen. FALSCH !!!

Die Lösung ist einfach:

Impulsausgang Impulseingang

Impulsausgang Impulseingang

– Die mit dem Tastkopf – Symbol gekennzeichnete Buchse ist ein Impulseingang, alle Adapter, welche Impulse an das

Messgerät liefern, werden hier angeschlossen !

– Die mit dem „Impuls“ – Symbol gekennzeichnete Buchse ist ein Impulsausgang ! Diese Buchse wird nur zur Kalibrierung des Messgeräts verwendet.

 

Serie: Relevante Ausbildungsberufe in unserer Branche, Teil 3 – Mechatroniker/-in

Den letzten Beruf den wir Ihnen vorstellen möchten ist der Ausbildungsberuf des Mechatronikers.

Diese Berufsbezeichung setzt sich  aus den Begriffen Mechaniker und Elektroniker zusammen. Bei der Mechatronik handelt es sich um ein interdisziplinäres Gebiet, weil drei verschiedene Systembereiche zusammenwirken:

  • Informationstechnik
  • mechanische Systeme und
  • elektronische Systeme

Aus diesem Grund wird von einem Mechatroniker vernetztes Denken gefordert. Dies gilt nicht nur für die technische Ebene des Systems, sondern auch für die kommunikative Ebene der verbundenen Prozesse. Häufig arbeiten Mechatroniker in der Montage und in der Instandhaltung von komplexen Anlagen, Maschinen und Systemen im Maschinen- und Anlagenbau oder bei den Betreibern bzw. Abnehmern der mechatronischen Systeme. Auch hier dauert die Ausbildung 3,5 Jahre.

Weitere Informationen finden Sie hier und auch hier im Mechatronik-Portal: