Die beliebtesten Fehlbedienungen – Teil 2 –

Die Wandlerfaktoren

Es kommen immer mal wieder Messgeräte, insbesondere PWS2.3, zur „Reparatur“ in’s Haus, bei denen der Kunde die Messergebnisse bemängelt. Diese liegen dann teilweise einige 100% vom Sollwert entfernt, sind aber stabil (aha….). Stabile Ergebnisse, aber weit weg von dem erwarteten Ergebniss und auf allen drei Phasen → dies deutet nicht auf einen Defekt hin (dann wäre evtl. eine Phase weg, meist auch unstabil). Einen Blick auf die obere Statuszeile des PWS 2.3 Hilft oftmals schon weiter:

Bildschirmfoto-2012-02-23-um-15.42.48

Die Wandlerfaktoren sind aktiviert!

Dies hat zur Folge, dass ALLE Messergebnisse mit den eingestellten Faktoren multipliziert werden. Das PWS geht immer davon aus, dass auf der Sekundärseite der Wandler gemessen wird. Es werden alle Messergebnisse mit den eingetragenen Wandlerwerten multipliziert und somit die (rechnerischen) Primärwerte im Display angezeigt.

Zur Einstellung der Wandlerfaktoren gehe ich in das „Schraubenschlüssel“ Menü, dort auf das Symbol zur Einstellung der Wandlerfaktoren :

Wandlerfaktoren

Die Faktoren für Spannung und Strom können jetzt verändert werden. Bei einer Einstellung wie im folgenden Bild werden alle Messwerte der Spannung unverändert gelassen (Verhältnis 1:1), die Strom-Messwerte werden mit Faktor 20 multipliziert (Verhältniss 100:5 = 20). D.h. misst das PWS bei dieser Einstellung 1A, so erscheint auf dem Display 20A.

Bildschirmfoto-2012-02-23-um-15.43.17

Zur Deaktivierung der Wandlerfaktoren wird das folgende Symbol im Schraubenschlüssel-Menü benutzt werden.

Bildschirmfoto-2012-02-23-um-15.44.06

Sind die Wandlerfaktoren deaktiviert, so verschwindet das Symbol in der oberen Statuszeile:

Bildschirmfoto-2012-02-23-um-15.44.23

Jetzt sollten die Messergebnisse stimmen!