Beliebte Anwenderfehler bei unserer tragbaren Prüftechnik

Die beliebtesten „Fehlbedienungen“

 Die Wahl der Zeitbasis

„Die Messergebnisse schwanken, ich bekomme einfach keine vernünftigen Ergebnisse zustande“

 So in etwa äußerte sich der Kunde am Telefon. Er war bei einer vor Ort Überprüfung einer Wandleranlage.

Ein großer Unterschied zwischen „Labor Prüfung“ und „vor Ort“ Prüfung ist die „Stabilität der Last“.
Im Labor kein Problem: alle Größen (Spannung / Strom / Phasenwinkel) werden synthetisch erzeugt und haben meistens eine Stabilität von nur wenig Hundert ppm (oder anders ausgedrückt: die Schwanken der eingestellten Werte sind besser als 0.0x % ).
Schließe ich mein Messgerät an einer solchen „stabilen“ Quelle an, so schwankt nahezu nichts, die Werte stehen wie eingefroren, egal, ob ich eine sehr kurze oder eine lange Messzeit (oder Zeitbasis) wähle.

Aber erst einmal zur Erklärung der „Zeitbasis“:
bei analogen Zeigerinstrumenten gab es sowas noch nicht, schwankt die Last, dann schwankt der Zeiger, evtl. bedingt durch die Trägheit der Mechanik etwas langsamer als die echten Werte. Bei der digitalen Messtechnik ist es etwas anders: zunächst müssen die zu messenden Signale „abgetastet“ und in digitale Werte zerlegt werden.  Dies erfolgt beim PWS mit etwa 4kHz, d.h. es werden jede Sekunde 4000 einzelne Werte erzeugt. Das Messgerät muss „periodisch“ diese Zahlenkolonnen in „brauchbare“ Werte umrechnen (es wird ja die Sinuskurve abgetastet, auf dem Display sollen aber RMS Werte, also gleichgerichtete Mittelwerte wie z.B. 230V erscheinen). Und genau diese „Periode“ legt die Zeitbasis fest. Stelle ich 1 Sekunde ein, so wird eine Sekunde lang intern die Signale abgetastet und digitalisiert, dann wird aus dieser Zahlenflut der RMS Wert errechnet. Stelle ich die Zeitbasis auf 20Sekunden, dann wird alle 20 Sekunden der RMS Wert errechnet.

Zurück zur schwankenden Last:
Wenn ich bei schwankender Last eine lange Zeitbasis, wie z.B. 20 Sekunden, wähle, dann mittel ich die Sprünge innerhalb dieser Zeit heraus, da ich ja den Mittelwert über alle Schwankungen bilde.

Die Einstellung der Zeitbasis ist einfach auf der oberen Statuszeile abzulesen. Die Einstellung erfolgt über das Setup-Menü (der Schraubenschlüssel):

Unbenannt