Hydrocal genX: Anfassen erlaubt

Erneut konnten wir unsere Produktpalette innerhalb der bewährten HYDROCAL-Produktfamilie erweitern. Mit der Neuentwicklung HYDROCAL genX stellen wir zwei onlinebasierte Multi-Gas-in-Öl-Analysesysteme für Leistungstransformatoren vor, die durch Verschmelzung zweier Technologien die Anzahl der beweglichen Teile auf ein Minimum beschränken und somit besonders service- und wartungsarm sind.

 

Der neue Look – intuitiv und leicht zu bedienen

Beide Geräte präsentieren sich im neuen, modernen Design mit benutzerfreundlichem Farbdisplay mit Touchscreen sowie grafischer Benutzerschnittstelle. Lars Busekrus, Vertriebsleiter bei EMH: „Bei den verbauten Geräten fehlt oft schlicht der Platz für eine Tastatur. Unsere neuen Geräte sind mit dem Touchscreen nun noch komfortabler und anwenderfreundlicher als die Vorgängermodelle.“

Die Geräte sind mit einem großen, kapazitiven 7-Zoll-Farb-TFT-Touchscreen intuitiv zu bedienen. Die Anbindung von Smartphone, Tablet oder Notebook-PC per WLAN- und Webserver ist problemlos möglich. Als Kommunikationsschnittstellen stehen für beide Systeme ETHERNET 10/100 Mbit/s (Kupferleitung/RJ 45 oder Glasfaserleitungen/SC Duplex) und RS 485 zur Unterstützung von MODBUS® (RTU/ASCII und TCP), DNP3 und IEC 61850 Protokolle zur Verfügung.

 

Messen mit Methode

Die Messtechnik der innovativen HYDROCAL-genX-Produkte basiert auf der Kombination von bewährter Nah-Infrarot (NIR) Technik mit vakuumgeschützter Membranextraktion. Sowohl der HYDROCAL 1004 genX als auch der HYDROCAL 1006 genX lassen sich im laufenden Betrieb am Transformator installieren.

hydrocal1006genxDie wartungsfreien Entgasungs- und Messsysteme analysieren neben der Ölfeuchte drei der im Transformator-Öl gelöste Schlüsselgase individuell: Wasserstoff, Kohlenmonoxid und Acetylen. Damit lassen sich sowohl elektrische Ausfälle von geringer Intensität, als auch Lichtbögen sowie die Papier-, Holz- und Pressspan-Zersetzung im Transformator ermitteln.

Der HYDROCAL 1006 genX misst darüber hinaus den Ethylen- und Methan-Gehalt des Leistungstransformators und liefert damit Ergebnisse zur weiteren Analyse, wie dem Duval Dreieck oder dem Rogers Diagramm gem. IEC 60599.